Sportalm Kitzbühel

Sportalm Kitzbühel Logo

Foto: Sportalm Kitzbühel | Logo

Sportalm Kitzbühel wurde im Jahre 1953 als Strickerei gegründet. Sie wurde 1968 übernommen von der Firma Kibek unter Michael Walleczek. Es folgte eine Sortimentserweiterung auf Dirndl. Im Jahre 1973 wurde begonnen mit der Entwicklung von Skimode. Die Strickerei wurde 1977 stillgelegt. Wilhelm Ehrlich übernahm das Unternehmen 1980 mit 68 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von 2,3 Millionen Euro. Im Jahre 1986 wurde ein Zweigbetrieb im österreichischen Burgenland gekauft. Eine Filiale für Sportmode wurde 1996 in der bulgarischen Hauptstadt Sofia gegründet sowie eine Produktionsstätte im bulgarischen Madan. Eine neue Linie für die Wintermode wurde 1998 eingeführt während der Zusammenarbeit mit den Designern Marithé und Francois Girbaud. Im Jahre 2005 umfasste die Zentrale in Kitzbühel bereits 130 Mitarbeiter. In der Produktion in Bulgarien waren bereits 420 Personen beschäftigt. Die Firma konnte 1400 Kunden in 22 Ländern verbuchen, vor allem in Russland, Frankreich und Deutschland. Exportiert wurden 40 % der Trachtenmode, 80 % der Skimode, 90 % der Designermode sowie 70 % der Modelinie e.motion. Im Jahre 2007 wurde in Bulgarien für 350 neue Beschäftigte eine zusätzliche Produktionsstätte errichtet.

Sportalm Kitzbühel Trachtenmode

Foto: Sportalm Kitzbühel | Trachtenmode

Die Trachtenkollektion von Sportalm Kitzbühel umfasst Dirndl in verschiedenen Längen, mit floralen Drucken oder mit Karomuster, jugendliche Modelle in kurzer Form in frischen Farben, festliche Dirndl in langer Form in Schwarz, Weinrot oder Violett, aus Baumwolle, Taft oder Satin, zum Teil mit reich bestickten Miedern oder Schürzen. Viele Modelle sind verziert mit Kurbelstickerei, Smogelementen, Spitze oder Rüschen oder tragen reich verzierte Ausschnitte. Die Liebe zum Detail zeichnet die Dirndl aus. Dazu gibt es passende Dirndlblusen in Weiß oder Schwarz, aus Organza oder Baumwolle, in verschiedenen Formen. Die Trachtenkollektion wird ergänzt durch Kleider in verschiedenen Formen, Trachtenjacken und kurze Sommerjäckchen sowie Hosen und Röcke.

Frauen verschiedener Altersgruppen sind die Zielgruppe der Trachtenmode.

Die Marke verfügt über mehrere Filialen und Outletcenter in Österreich sowie über ein Outletcenter in Ingolstadt in Deutschland. Verschiedene Fachhändler in Deutschland bieten die Mode von Sportalm Kitzbühel an. Einen Onlineshop betreibt Sportalm Kitzbühel nicht. Die Modelle können bestellt werden über die Onlineshops Fashionhype und Trachtenhimmel.