EM Dirndl – Echte Hingucker zur Fussball-EM

Der perfekte EM-Fan ohne dem richtigen Outfit ist wie ein Biertisch ohne Maß – da fehlt einfach was. Damit ihr passend zum EM-Anpfiff am 08.Juni um 18Uhr erstklassig ausstaffiert seit, haben wir schon mal die schönsten EM-Dirndl herausgesucht.

EM-Dirndl in allen Variationen

Ihr wollt zum Public Viewing, habt aber noch kein EM-Dirndl? Der Münchner Trachten-Hersteller Angermaier, als auch die Designerin Freundorfer wollen Frauen zur EM mit dem geeigneten Dirndl ausstatten, sodass ihr bei jeder EM-Party einen Volltreffer landet ;) Es ist sexy, knackig und der Anblick weitaus besser als in jedem Trikot. Ein EM-Dirndl steht einfach jeder Frau, und hebt das Beste der Figur hervor, weil das Mieder das Dekolleté und die Taille betont. Der Rock hingegen bestimmte Zonen kaschiert. Damit ihr bei der Wahl eurer EM-Tracht alles richtig macht, haben wir ein paar ausgewählte Infos zusammengestellt:

Deutschland Dirndl - Designerin macht's möglich

Faktor 1. Wohlfühlen!

Probiert genügend  Dirndl an, bis ihr das Gefühl habt, dass das Kleid perfekt sitzt und ihr euch nicht übermäßig verkleidet fühlt. Vorsicht vor Schnappatmung, da der Spaß am Maßkrugheben – je nach Region – sicher verloren geht. Schnürt das EM-Dirndl nicht zu eng, aber dennoch figurbetont.

Faktor 2. Richtige Länge! 

Mini-Dirndl = No-Go, da der Stolz dem Trachtenkleid geraubt wird. Optimal ist ein Dirndl in Midi-Länge, d.h. knapp unter dem Knie endent, oder Traditionsgemäß mit langem Rock.

Faktor 3. Das richtige Dirndl-Schnüren!

Generell gilt der folgende Codex im Dirndl binden: Sitzt die Schleife auf der rechten Seite, ist die Trägerin vergeben, verlobt oder sogar schon unter der Haube. Ist die Schleife links platziert, signalisiert sie, dass die Trägerin noch zu haben ist. Ist die Schleife vorne angebracht ist die Trägerin eine Jungfrau, ist die Schleife hinten, ist sie eine Witwe.

Faktor 4. Dirndl-Frisur!

Zum passenden Dirndl gehört die passende Flechtfrisur, der hier keine Grenzen gesetzt sind. Tobt euch aus.

Faktor 5. Sahnehäubchen! Trachtenaccessoires sollten nicht fehlen. Dennoch gilt weniger ist mehr. Erlaubt ist so ziemlich alles, was erfunden wurde. Trachtenhüte, Ketten mit Breznanhängern, klimpernde Charivaris, urige Tücher, herzige Taschen – die eurem Outfit den letzten Schliff verpassen.

 

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Eveline #

Geschrieben am 28. Mai 2012 um 17:19

Hallo,
da gefällt mir auch keins. Ich würde ein Deutschland- Dirndl so machen wie ich mein FC Bayern München Dirndl gemacht habe, (Logos mit der Stickmaschine gestickt), natürlich mit Deutschland Logos. Sie haben aber bestimmt Leute die sich noch was besseres einfallen lassen können, als das was man hier sieht.
Mit freundlichen Grüßen
Eveline

Silvia #

Geschrieben am 28. Mai 2012 um 18:07

Man muß es auch nicht übertreiben !